Neue Ausstellung im Stadtmuseum Hofgeismar

Theodor Rocholl als Pferdemaler

Eine Winterausstellung der besonderen Art zeigt das Stadtmuseum Hofgeismar ab Sonntag, 13.11.2016. Im Mittelpunkt stehen dabei die zahlreichen Pferde-Bilder des – so die Selbstbenennung – „Historienmalers“ Theodor Rocholl (1854 – 1933). Mit wenigen Ausnahmen entstanden diese im Reinhardswald, einige auch in der Senne bei Paderborn.

Vor allem in die im Mauerpark (heute Tierpark) fast frei lebenden „Sababurger Wilden“ des damaligen Beberbecker Gestüts war Rocholl regelrecht verliebt; Sie symbolisierten für ihn das im Leben wirklich Wertvolle und Erstrebenswerte im Gegensatz zum beschwerlichen oder gar verhassten Alltag.

Der reiche Bestand des Museums an Originalen erlaubt es sogar, den Bedeutungswandel vom nützlichen Fortbewegungsmittel und militärischen Reitpferd hin zu den motivisch in den Mittelpunkt gerückten, halbwilden Tieren am Fuße der Sababurg mit vielen Belegen zu zeigen.

Die Ausstellung „Theodor Rocholl als Pferdemaler“ ist dann zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen; sie verspricht den Besuchern eine Reihe von Überraschungen.  (ur)

weiterlesen ...