26. Gemälde- und Kleinantiquitätenbörse im Stadtmuseum Hofgeismar

Nach Ende der Leihausstellung „Luther und Europa“ aus dem Staatsarchiv Marburg (am 1.10.2017) nimmt das Stadtmuseum Hofgeismar mit eigenen Aktivitäten wieder Fahrt auf. So soll am 8.10. um 11:00 Uhr in den Erdgeschossräumen von Haus I die 26. Gemälde- und Kleinantiquitätenbörse beginnen. Diese ist eine der erfolgreichsten Eigeninitiativen des Museums und hat sich im Laufe der vergangenen mehr als 30 Jahre als eine feste Größe und ein Interessensmittelpunkt für viele Bürger etabliert.

In diesem Jahr hat die Museumsleitung wegen der vielfältigen Angebote für diese Börse und wegen der zahlreichen Anfragen eine Woche der Vorbereitung eingeplant, in der sich Interessierte gern informieren bzw. wo sie ihre „Schätze“ anbieten können.

Die bisherige Regel bleibt gültig, dass der einliefernde Eigentümer (immer eine Privatperson) selbst den Preis für Kauf oder Tausch festlegt. In diesem Jahr werden erstmals vereinzelt Gebote der Besucher erbeten, die nach Rückkoppelung mit den Eigentümern angenommen oder verworfen werden können.

Die 26. Gemäldebörse endet am Sonntag, dem 3. Dezember. Der Eintritt ins Museum und die Teilnahme an der Börse sind frei, über Spenden freut sich das Museumsteam. (ur)