Das Weber-Andenken weiter gestärkt

Ihre Erinnerungssammlung an die eigene Lehrzeit „geplündert“ hat jetzt die in Schwalmstadt tätige Keramikerin Carola Auffahrt, geb.Stolze.

Diese war einst die letzte Gesellin des Simmershäuser Keramikers Rolf Weber, dessen Lebenswerk in den Sammlungen des Stadtmuseums Hofgeismar gespiegelt wird. Zu einem Besuch im Rahmen der Vorbereitung der Sonderausstellung des Museums brachte Carola Auffarth u. a. auch neun keramische Objekte mit, die einst in der Werkstatt Webers entstanden waren.  Hervorzuheben sind eine fast kugelförmige „Schnapsflasche“ und eine große Salatschüssel, hellgrau und mit kleinen Kassel-Medaillons geschmückt, die von Rolf Weber handsigniert und mit 1947 als Produkt aus den Anfangsjahren seiner Werkstatt in Simmershausen datiert ist.

Für die Beschäftigung mit dem Lebenswerk Webers wichtig sind außerdem zwei DIN-A-3-große Kunstmappen mit hunderten Werkfotos bzw. großformatigen Entwürfen Webers aus 1934 aus seiner Zeit als Lehrer an der Kunstgewerbeschule Kassel. Auch diese Mappen, die Carola Auffarth einst als Geschenk der Ehefrau des Meisters, Dr. Ellen Weber, für die Auflösung der Werkstatt erhielt, fanden jetzt den Weg in das Stadtmuseum Hofgeismar.   (ur)