Ausstellung zu Kindertransporten im Stadtmuseum Hofgeismar bis Mitte Juli

 

Hohe Besucherzahlen in der Ausstellung über die Kindertransporte vor 80 Jahren zeigen ein bisher großes öffentliches Interesse. Es entsteht in dieser Dokumentation eine große Nähe zur damaligen Rettungsaktion jüdischer Kinder durch die Darstellung der Kinderschicksale von Hans Alfred Mathias, Erwin Goldschmidt aus Hofgeismar und von Dorrith Sim, geb. Oppenheim aus Kassel. Dorrith, die sich mit 7 Jahren von ihren Eltern für immer verabschieden musste, hat ihre Rettung in dem Kinderbuch "In Meiner Tasche" verarbeitet. Sie war eine der wenigen geretteten Kinder, die ihr Kindheitstrauma positiv bewältigen konnte. Davon zeugen auch die lustigen Kindergeschichten über "Tante Aggie", die die spätere Autorin Dorrith Sim schrieb. Ihr zu Ehren wurden diese Geschichten von Schulkindern unserer Region illustriert und zu Büchern gemacht. Sie sind neben der Dokumentation über die Kindertransporte zu sehen.

Noch bis zum 14. Juli 2019 wird die Ausstellung im Stadtmuseum zu sehen sein. Am 14. Juli um 16:00 Uhr wird eine Führung den Abschluss bilden. Die Räume sind barrierefrei. Der Eintritt ist frei, Spenden nimmt das Museum gerne an.  (JuDri)